Zum Gästebuch

Für alle die einfach Hallo sagen wollen (oder Tschüss, oder sonstwas), einfach als Kommentar hier drunter.

Autor: jenthehitchhiker

Hi, ich bin Jenna, 16 Jahre alt und habe nicht halb so viel Ahnung vom Leben wie ichs gerne hätte. Außerdem ist hier ein schwedischer Zungenbrecher: "Sju skönsjungande sjuksköterskor skötte sjuttiosju sjösjuka sjömän på skeppet "Shanghai"."

13 Kommentare zu „Zum Gästebuch“

  1. Guten Morgen, du „Kopflose“,
    alles wird gut, liebe Jenna, und wir alle glauben an dich. Keine Angst, es wird alles so werden, wie du es dir vorgestellt hast und wahrscheinlich noch viel schöööööner. Denk nicht so viel nach über Dinge die eintreffen könnten, aber nicht müssen und für alles gibt es eine Lösung.
    Genieße einfach deine letzten Tage mit deiner Familie und Freunden und freue dich auf deine Reise!!!
    Danke, dass wir am Samstag bei dir sein durften – es war ein super schöner Tag. Übrigens, das Tuch im „Survival Paktet“ stammt aus meiner Sammlung, als Erinnerung an die Freunde aus Apolda ;-).
    Bis bald liebe Jenna und wir sind schon auf deine Berichte gespannt!
    Ganz liebe Grüße
    Dagmar & (Super) Ingo

    Gefällt 1 Person

    1. Es ist schon jetzt viel, viel schöner, als ich mir das jemals hätte erträumen können! Aber vielen, vielen Dank, dass ihr so vel vertrauen in mich und meine Problemlösefähigkeiten habt 😀
      Das Tuch wohnt jetzt in meinem Regal in Schweden, und wartet darauf, dass es so kalt wird, dass ich es tragen kann – ich hab mich darüber (und den Rest des Pakets) wirklich tierisch gefreut!
      Ganz ganz liebe Grüße zurück!

      Gefällt mir

  2. Hej, min dotter!!!
    Ich weiß, wie sehr du meine Kommentare und „Vorträge“ liebst. Deshalb nur eine kurze Ausführung zum Thema „Mut und Angst“. 😉

    Mut und Angst werden bisweilen in einem Widerspruchsverhältnis gesehen. Der Mutige scheint angstfrei zu sein oder zumindest weniger von Angstgefühlen belastet. Diese Vorstellung entspricht nicht der psychischen Wirklichkeit: Angst und Furcht sind keine mit dem Mut unvereinbare Gemütsverfassungen, sondern im Gegenteil Komponenten im Spannungsgefüge verantwortbaren Wagemuts. Sie kontrastieren miteinander, schließen sich aber nicht gegenseitig aus, sondern ergänzen einander:

    Nach Warwitz kommt dem Mut die Funktion des Antriebsfaktors, der Angst die Funktion des Bremsfaktors zu. In der wagnishaltigen Situation müssen beide wie bei der vernünftigen Autofahrt zu einem ausgewogenen Zusammenspiel finden. Um die Handlungsfähigkeit zu gewährleisten, kann Mut auch in der Überwindung unbegründeter oder überhöhter Ängste bestehen. Andererseits hat Angst die Aufgabe, vor einem nicht verantwortbaren Tun zu warnen. Der Mutige beweist Handlungsfähigkeit zwischen den Extremen „Tollkühnheit“ und „Angstlähmung“.

    Vielleicht findest du dich da irgendwo wieder! 🙂

    Es drückt dich die, die dich am längsten kennt! :*

    Gefällt 1 Person

    1. Ich hab ja völlig vergessen zu antworten (und auch wenn wir uns seitdem gesprochen haben)…
      Vielleicht finde ich mich da tatsächlich ein bisschen wieder, aber weil du mich nun mal schon so lange kennst, weißt du auch bestens, dass mein Mut und meine Angst lieber Fangen miteinander spielen als zu kooperieren.
      Aber wie eigentlich immer, am Ende wird alles gut und das ist jetzt jetzt. Viel mehr als bloß gut.
      Zurückgeknuddelt!!!!

      Gefällt mir

      1. Natürlich weiß ich das…und ich weiß auch, dass es immer irgendwie weitergeht und manchmal wird‘s sogar besser. 😄 Merkste selbst, ne?!? 😂❤️👍

        Gefällt mir

  3. Und hier schreibt die, die dich am drittlangsten Kennt. Es macht uns viel Freude, deine gefühlvollen Berichte zu lesen. Wir Sind auf jeden neuen Beitrag gespannt. Eine super tole Zeit wünschen dir Oppa u Ommama

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo Lieblingsenkelin, das mit Omas Apfelkuchen find ich klasse!!! Der ist gut, der schmeckt gut und für das Aussehen, da stäubt man einfach Puderzucker drüber, ha,ha. Wir sind jedenfalls stolz wie bolle, was du dir da alles so zutraust. Unsere Gedanken sind immer bei dir und so grüßen dich gaaanz lieb die 2 Os aus old Germany

    Gefällt mir

  5. Hi Schwedenmädel, nun bin ich mit meiner Hausarbeit fertig und hab mir in Ruhe deine letzten Tage noch mal reingezogen. Macht immer wieder Spaß das zu lesen. Heut fahr ich zu Oma Uta und die freut sich auch schon, von dir zi lesen. Wir haben heut 13* und endlich mal Regen. Unsere Badesaison im Freien geht am Sntg auch zu Ende und ich freu mich jetzt auf die warme Halle. Wir wünschen dir weiterhin eine glückliche Zeit und liebe Grüße an deine Gastfamilie von den 2 Os

    Gefällt mir

  6. Hallo Jenna,
    Haben gerade mal wieder deinen Blog studiert. Schön, dass dein Fazit nach einem Monat so gut ausfällt + Land, Stadt und Leute in Schweden bei Dir kein großes Fernweh aufkommen lassen . Wir freuen uns sehr für dich.
    Bei uns in der 19F gibt es nicht sehr viel neues. Hans und Helge haben in der Schule und beim Basketball alles im Griff. Und diverse Fische sind aus dem Nachbarhaus zu uns umgezogen 😀
    Dir weiterhin alles Gute. Genieße die Zeit und bis bald.
    Liebe Grüße aus der 19F
    Hans, Helge, Doreen und Steffen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s