(04.09.2018) Estragon, Omas Apfelkuchen und viel Schlaf

Keine Schule. Oh jippie. Weil Mentorsamtal (Klassenlehrergespräche).

Ich wollte mich eigentlich bewegen und nach Gamla stan ans Wasser fahren, aber mein Bett war wirklich schrecklich gemütlich und es war ausnahmsweise mal still (weil keine Bauarbeiter vor dem Fenster) und ja. Nein. Kein Gamla stan.

Stattdessen hatte ich Dr. Oetker Fertigpizza und dann die tolle Idee, Omas Apfelkuchen zu backen.

Auf dem Weg zum Einkaufen haben wir dann noch schnell Fika eingeworfen und ich habe blindlinks irgendwas zu trinken bestellt.

Da wusste ich noch nicht, dass Dragon das schwedische Wort für Estragon ist. War trotzdem irgendwie sehr gut und ich bin fest davon überzeugt, dass es nicht nach Estragon schmeckt.

Vom ganzen Kuchen gibt es nicht ein einziges Bild, fällt mir grade auf. Aber er ist auch definitiv nicht hübsch geworden – aber lecker!

Außerdem wollte ich was im Internet bestellen. Oh Gandalf. Welch Drama.

Die Seite mit dem Kent-Merch ist schwedisch und die einzigen beiden Bezahlmethoden die sie anbietet, sind PayEx und Klarna. Für beide muss man 18 sein. Toll.

Meine Gastmutter hat angeboten das zu bestellen und ich soll ihr einfach das Gwld geben – sehr lieb gemeint aber dann hat sie festgestellt, was die beiden Optionen sind, und die hat sie nicht.

Zweite Idee, Spreadshirt.

Wenn man aus Deutschland da Sachen bestellt, kann man einfach per Sofortüberweisung bezahlen, nur geht das aus Schweden nicht. Auch nicht, wenn man auf die deutsche Website geht.

Was geht, ist dass man ihnen das Geld ganz normal überweist und sie bei Eingang der Überweisung dann die Bestellung verschicken. Nur muss – wenn man nach Schweden liefern lässt – an den schwedischen Ableger überwiesen werden, und aus irgendeinem Grund funktioniert das nicht.

Jetzt bin ich einfach bloß schrecklich (schrecklich ist übertrieben… etwas passt besser) deprimiert und es wär bedeutend leichter, wenn ich 18 wär und mich einfach bei PayPal anmelden könnte.

So oder so, vielleicht findet sich ne Lösung.

Bis dann und wann, Jenna

Autor: jenthehitchhiker

Hi, ich bin Jenna, 16 Jahre alt und habe nicht halb so viel Ahnung vom Leben wie ichs gerne hätte. Außerdem ist hier ein schwedischer Zungenbrecher: "Sju skönsjungande sjuksköterskor skötte sjuttiosju sjösjuka sjömän på skeppet "Shanghai"."

2 Kommentare zu „(04.09.2018) Estragon, Omas Apfelkuchen und viel Schlaf“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s