(09.10.2018) Ein Dienstag

Das hier ist ein gutes Beispiel für einen wirklich gewöhnlichen Tag.

Starten wir doch mal mit Physik. Übungsklausur. Spaßig.

Ich glaube die allgemeine Stimmung war überwiegend gigantomanisches Glück, dass es keine echte Prüfung war und das es am Ende vor allem Selbstkontrole war und niemand anders dieses peinliche Dilemma gelesen hat. Was soll man sagen, wir fühlen uns wohl sehr gut vorbereitet.

Fairer Weise durfte ich mein Laptop als Wörterbuch behalten, sonst wär da so einiges wirklich komplett schiefgegangen.

Aber im Endeffekt war es ja nur zur Übung und nicht mehr und nicht weniger und wir alle wissen jetzt, dass da gewisse Diskrepanzen zwischen dem Unterricht und den ragen in der Klassenarbeit sind. Die Klassenarbeit könnte nämlich prima aus einer deutschen Schule kommen… nur der dahinführende Unterricht nicht per se.

Englisch war dann spannend wie immer, es geht um Shakespeare. Yay, Shakespear. (Nicht).

Beschweren kann man sich darüber trotzdem nicht, denn eins muss man unserer Lehrerin doch lassen, wenn sie über irgendwas extraordinary viel knowledge hat, dann Shakespeare. Und auch wenn dass Thema nicht besonders mein ist, ist es doch relativ faszinierend ihr zuzuhören, einfach weil sie unglaublich viel weiß!

Des Weiteren: Kennt irgendwer die Electric Banana Band? Ganz glorreich!

Der Frontmann, ein gewisser Herr namens Lasse Åberg, der inzwischen knappe 80 ist, hat in den Achtzigern wirklich furchtbare (und deswegen wirklich witzige) Filme gedreht. Mein Favorit bis jetzt muss Sällskapsresan II sein… schreckliches Ding, mit vielen schlimmen Klamotten und in teilweise echt fürchterlichem Deutsch (welch Wunder, es spielt in den Alpen (den Schweizer Alpen, aber sie haben alle nen Tiroler Dialekt) und sie lassen ein paar der Schweden doch tatsächlich Deutsch sprechen).

Falls irgendwer sich also mal ganz vorzüglichen schwedischen Humor anschauen will, das wär dann meine Empfehlung.

Morgen steht dann Theaterbesuch an. Mal schauen wie das wird.

Bis dann und wann, Jenna

 

 

Autor: jenthehitchhiker

Hi, ich bin Jenna, 16 Jahre alt und habe nicht halb so viel Ahnung vom Leben wie ichs gerne hätte. Außerdem ist hier ein schwedischer Zungenbrecher: "Sju skönsjungande sjuksköterskor skötte sjuttiosju sjösjuka sjömän på skeppet "Shanghai"."

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s