(10.10.2018) This day was 10/10 (tschuldigung, der musste sein) [Achtung, dieser Tag war quasi die Gefühlsachterbahn aller Gefühlsachterbahnen]

Nicht meine Schuld, ich hab diesen blöden Spruch nur etwa 17 Mal irgendwo im Internet rumspuken sehen.

Theater also. Wir sollten eine Analyse zum Stück schreiben. Okay, kein Problem. Denkt man.

„Macht euch bitte Notizen, vor allem auch zum Einsatz von Licht und Ton.“, sprach die Lehrerin noch.

Dunkel. Das wären dann meine ganzen Notizen gewesen.

Denn es wurde nicht gesprochen im ganzen Stück und das Licht haben sie gefühlt vergessen. Das macht das Mitschreiben irgendwie auch so ätzend schwer, wenn man nicht nur kaum was auf der Bühne sieht, sondern im Zuschauerraum gar kein Licht ist und man sein eigenes Notizbuch nicht erkennt.

ALs das Licht anging, zum Ende dann, musste ich doch ein kleines Bisschen lachen, das Gekrakel als „Notizen“ zu betiteln, wär definitiv ein schlechter Witz. Das sieht aus wie die ersten Schreibversuche eines Kindergartenkindes.

Aber – verglichen mit dem Rest – kann man bei mir noch was lesen, also ein Hoch aufs deutsche Schulsystem und die Tatsache, dass wir noch auf Papier schreiben, und man bei all dem Abschreiben von der Tafel irgendwann lernt, zu schreiben ohne ständig hinzusehen (dann braucht abschreiben nämlich ewig, wenn man nach jedem zweiten Wort zwischen Tafel und Blatt hin- und herschauen muss).

Auf jeden Fall war das Stück selbst nicht besonders gut, aber ich glaub da waren wir uns alle ziemlich einig. Andererseits, vielleicht haben wir auch alle einfach zu wenig Ahnung von Theater, um zu verstehen, was uns das sagen sollte.

Während dann alle nach Hause gegangen sind, hatte ich ein Komitee-Meeting. Gandalf, ich muss aus dieser Vereinigung mal ganz schnell wieder raus. Ein Haufen elendiger möchtegern-Weltverbesserer. Wie mir solche Menschen auf den Keks gehen.

Wenn ihr was ändern wollt, dann ändert was. Gerne. Steh ich voll dahinter. Aber wenn alles was ihr tut, ist, zu sagen, was andere falsch machen, anstatt selbst das Richtige zu tun, dann geht ihr mir einfach bloß auf den Keks. Bitte, danke.

Kurz gesagt, wers selbst nicht besser macht, hat kein Recht zu jammern. Das ist wie „Scheiß AfD“ brüllen und selbst nicht wählen gehen. Für Tierschutz protestieren und Abends das 0.99€ Schnitzel in die Pfanne werfen. Sich über die Produktionsbedingungen der Billigketten beschweren, während man in seinem Pulli für 6.99€ durch die Gegend marschiert.

Der Punkt ist ganz einfach, es ist jedem selbst überlassen, was und ob er wählt, woher das Essen, was man isst, kommt und wo man seine Klamotten kauft. Doch wer sich das Recht heraus nimmt, über seine Mitmenschen zu urteilen, schaut doch bitte erstmal in seinem eigenen Leben nach, ob man nicht vielleicht exakt das gleiche macht, wie die Menschen, die man verurteilt und in Schubladen stopft.

Jeder Mensch muss für sich selbst wissen, was mit seiner Moral und seinen Werten vereinbar ist. Das ist eine Entscheidung, die jeder Mensch für sich selbst treffen muss, und kein Mensch hat das Recht, anderer Menschen Entscheidungen zu treffen und für und über sie zu urteilen.

Menschen sind Menschen und man kann niemanden außer sich selbst verändern. Man kann die Werte eines Menschen abstoßend finden, und das ist das gute Recht eines jeden einzelnen, dafür haben wir unsere Meinungsfreiheit.

Aber liebe Menschen, dann macht es bitte besser.

Cut.

Worauf ich eigentlich hinaus wollte ist, dass mir der Schlag an möchtegern-Weltverbesserern echt die Laune verhagelt hat und all meine Freunde aber schon zuhause waren, denn niemand außer mir hat mittwochs Nachmittags noch Unterricht und so warten sie normalerweise einfach nur wegen mir in der Schule (was unfassbar lieb ist).

So war aber niemand da. Ich habe also, wie man das so macht mit seinen Freunden, dem Kiwihüter meinen Unmut geklagt und der war dann definitiv der Held des Tages.

Frei nach dem Motto „Ich koch Mittag, willst du rüberkommen?“.

Kurz danach hab ich mich allerdings in der Kühlabteilung des Supermarkts wiedergefunden, wir brauchten noch so einiges.

Trotzdem. Innerhalb von etwa 4,23 Minuten war alles vergessen und zwischen Essen, Bo Burnham und Jimmy Carr wär ich um ein Haar tatsächlich noch zu spät zu Chemie gekommen.

Was ein Drama gewesen wär, denn ich liebe Chemie.

Was ich übrigens sehr strange finde, ist, dass ich Mathe, wenn es Teil meines Chemieunterrichts ist, problemlos bewerkstelligen kann, ja gar Spaß daran hab und auch nicht verzweifle, wenn ich 15 Minuten brauche um irgend ne blöde Gleichung nach x aufzulösen, aber in meinem tatsächlichen Matheunterricht nicht mal 3+4 korrekt lösen kann, weil mich allein der Anblick der Lehrerin schon zu Tode frustriert.

Aber lassen wir das und freuen uns, dass Chemie existiert und Mathe ist ja auch nur so beschissen weils am Lehrer liegt.

Abends lief dann Green Zone. Man merkt inzwischen eventuell, dass meine Gastfamilie Matt Damon absolut liebt.

Ich bin noch etwas deprimiert, weil niemand mit mir Nanny McPhee schauen wollte, obwohl Colin Firth mitspielt. Aber gut, so ganz der Weltuntergang ist das dann auch nicht direkt.

Bis dann und wann, Jenna

 

 

Autor: jenthehitchhiker

Hi, ich bin Jenna, 16 Jahre alt und habe nicht halb so viel Ahnung vom Leben wie ichs gerne hätte. Außerdem ist hier ein schwedischer Zungenbrecher: "Sju skönsjungande sjuksköterskor skötte sjuttiosju sjösjuka sjömän på skeppet "Shanghai"."

2 Kommentare zu „(10.10.2018) This day was 10/10 (tschuldigung, der musste sein) [Achtung, dieser Tag war quasi die Gefühlsachterbahn aller Gefühlsachterbahnen]“

  1. Hallöchen Jenna, mein Handy hat ein paar Tage gestreikt, drum kann ich mich jetzt erst melden. Wir sind seit Mi wo etwas näher an dich ran gerückt und machen 10 Tage an der Ostsee (Timmendorf) Urlaub. Wir haben super Sommerwetter und gwnießen die Zeit. Wir freuen uns weiterhin über deinen Blog und erleben jede Gefühlsregung mit dir. L G an alle, speziell an den Kiwihüter von den 2 Os

    Gefällt 1 Person

  2. Es ist inzwischen ganz leicht eine Mehrheit gegen nahezu alles zu mobilisieren. Deutschland braucht eine Mehrheit für etwas.
    C. Lindner FDP.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s