(07.11.2018) Spektralphotometrie auf Schwedisch

Mittwoch. Starten wir mit Theater. Oh wie ich Busse am Morgen hasse.

Ansonsten war Theater vollends okay. „Körper und Stimme“ war das Thema und genau das haben wir gemacht.

Frei nach dem Motto: „Lauft doch mal alle durch den Raum, rempelt eure Mitmenschen nicht an, und drückt durch eure Körpersprache aus, was ich euch gleich sage“.

Wir liefen wie glückliche Mensch, wie traurige Menschen, wie genervte Menschen, wie müde Menschen, wie verliebte Menschen, wir liefen durch dicke Kniehohe Karamellsoße und über rohe Eier.

Dann folgten Stummfilmszenen… also nicht Film, aber halt Szenen ohne Sprache.

Dann die ganze Chose noch mal, diesmal aber komplett ohne Körpersprache (wie denn auch, es war ja stockfinster in Raum) und nur Sprache. Fühlt sich an wie Hörbuch. Nur wird man unendlich müde, wenn man auf nem Mittwochmorgen über ne Stunde in einem wirklich dusteren Raum sitzt.

Dann wurdes ganz spannend, die Szenen, die wir jetzt einmal gesehn und einmal gehört haben, gabs jetzt im Doppelpack. Sehen und Hören gleichzeitig. Welch Traum.

Chemie war nervlich wirklich die Hölle. Laborberichte schreiben, also richtige, die dann auch gern mal sieben oder acht Seiten lang werden, und dann auch noch auf Schwedisch. Und wie man das bei Gruppenarbeiten halt so macht, wir dann jedem ein Teil zugeteilt. Und man will dann ja auch nicht dasitzen und sagen “Eh zu schwierig”. Also durchbeißen.

Ja dann erklär doch mal einer Spektralphotometrie auf Schwedisch.

Das sind dann die Momente, wo man echt am fluchen ist, dass die Stunden 2:45 gehen. Irgendwann schreit der Kopf dann einfach nach Pause.

Bitte fragt mich nicht, was genau unser Mittagessen darstellen sollte. Es war ausgesprochen lecker, aber sah echt aus wie Moppelkotze!

Und die brauch mein Kopf auch immer noch. An dieser Stelle dann also gutes Nacht.

Bis dann und wann, Jenna

Autor: jenthehitchhiker

Hi, ich bin Jenna, 16 Jahre alt und habe nicht halb so viel Ahnung vom Leben wie ichs gerne hätte. Außerdem ist hier ein schwedischer Zungenbrecher: "Sju skönsjungande sjuksköterskor skötte sjuttiosju sjösjuka sjömän på skeppet "Shanghai"."

Ein Gedanke zu „(07.11.2018) Spektralphotometrie auf Schwedisch“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s