(11.11.2018) Happy Birthday, again

Heute wollte ich noch weniger aufstehen. Vielleicht ist es die Dunkelheit, vielleicht irgendwas anderes, wer weiß.

Aber warum sollte ich auch aufstehen? Die Feier des Kiwihüters fängt ja erst um 16:00 an.

Dachte ich sehr lange. Bis mich um zwei eine Nachricht aus dem Bett schmiss „Sag mal willst du früher rüberkommen?“. Was für ne Frage. In Rekordzeit hatte ich mich in Klamotten geworfen, meine Tasche zusammengepackt und war auch schon aus der Tür gehüpft.

Erschlagen wurde ich vom Duft von Keksen, die grade von ihrem Blech geholt wurden. Einziger Kritikpunkt: Sie waren gelinde gesagt weich, um nicht zu sagen flüssig.

Im Endeffekt haben wir sie dann für gute 20 Minuten nochmal zurück in den Ofen geschoben, das geht ja so irgendwie nicht.

Dann folgte der lustige Teil: Alle Leute zur Wohnung kriegen.

Da ja alle (ausgenommen mir) irgendwo am Arsch der Welt leben, kamen sie mit dem Zug. Und yay. Abenteuer!

Die erste war absolut pünktlich und die, die meinte, sie käme zu spät, war ganze drei Minuten zu spät. Was mich allerdings ankotzt, sind Menschen, die zu spät kommen und nicht mal Bescheid sagen. Vor allem wenns um sowas wie nen Geburtstag geht. Und so standen wir über ne halbe Stunde rum, bis sich die Avengers dann mal assembled hatten.

Aber so lang das Geburtskind bei Laune ist, ist alles okay.

Und so, wie der Tag war, hätte er besser nicht sein können.

Eine Hand voll Leute in einen kleinen Raum gequetscht, mit heißer Schoki und einem komischen Brettspiel aus den 70ern, das der Kiwihüter und ich irgendwo ausgebuddelt hatten (fragt mich nicht wo, ich saß vor dem Regal und plötzlich drückte er mir Bretter in die Hand und sagte „halt mal“. Es war also ganz tief unten drin.

Dann gab es Pizza und mein Wunsch nach Nudeln auf meiner Pizza wurde endlich erfüllt. Ich war ein sehr sehr glücklicher Mensch!

Nur die anderen waren etwas komisch. Bei einigen gabs Bananen, beim Kiwihüter selbst gabs Kartoffeln… was ist falsch bei meinen Freunden? (Ganz einfach, genau so viel wie bei mir, deswegen passen wir auch so vorzüglich zusammen!)

Nachdem wir also alle so satt waren, dass ich mir nicht ganz sicher war, ob bei der kleinsten Bewegung nicht vielleicht eine Nudel wieder hallo sagen würde. Das war dann der optimale Zeitpunkt, um sich aufs Sofa zu relocaten (für Oma: Wir sind aufs Sofa umgezogen) und Disney Filme zu schauen und Torte zu essen.

Ja, Torte. Eine Schokoladentorte mit drei Sorten Schokolade, Beeren und Orangen. Mir war selten so endlos schlecht.

In Anbetracht der Tatsache, dass sie alle noch einen ewig weiten Heimweg vor sich hatten, löste sich die Gesellschaft dann nach Disney auch auf. Ausgenommen mir. Ich hab inzwischen das Gefühl, ich sollte einfach ne Zahnbürste und ne Jogginghose beim Kiwihüter parken, so viel Zeit wie ich da verbringe.

Und so wurde es irgendwann eins und wir saßen noch immer da und haben geredet. Ich weiß nicht was das ist, aber irgendwie war plötzlich ein komisches Gefühl von Sicherheit da. Es war okay. Wie auch immer das Leben ausgeht, für nen kleinen Moment war alles okay. Einfach okay. Und okay war das schönste Gefühl auf Erden.

Dann schrieb mir meine Gastmama irgendwann und erinnerte mich, dass es zwar sehr schön ist, dass ichs so nett hab, aber dass ich vielleicht doch mal nach Hause kommen will. Und so sollte es sein.

Und so bin ich dann irgendwann nach Hause gestiefelt, mit dem Kiwihüter am Telefon, damit ich nicht ganz so allein bin und irgendwer direkt was mitkriegt, falls was sein sollte. Wobei, klar kann immer überall was passieren, aber im Endeffekt sprechen wir dann doch auch noch von Stockholm und nicht von Caracas (die haben eine Mordrate von 119,87 auf 100.000 Einwohner da. Ein Hoch auf Venezuela an der Stelle).

Und so ruft jetzt mein eigenes Bettchen.

Bis dann und wann, Jenna

 

Autor: jenthehitchhiker

Hi, ich bin Jenna, 16 Jahre alt und habe nicht halb so viel Ahnung vom Leben wie ichs gerne hätte. Außerdem ist hier ein schwedischer Zungenbrecher: "Sju skönsjungande sjuksköterskor skötte sjuttiosju sjösjuka sjömän på skeppet "Shanghai"."

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s