(13.12.2018) Schule? Aber bitte nicht vor 11:00

So sollte es sein.

Während heute die andere Hälfte der Klasse ihre mündliche Prüfung in Schwedisch hatte (oder wie auch immer man das nennen will), hab ich mich dagegen entschieden, mein Bett zu verlassen.

Ich muss ja auch nicht, weil eh nur die kommen müssen, die den Tag ihr Seminar haben.

Als mein Wecker mich also um sieben aus dem Bett schmiss, hab ich dann nur kurz ne freundliche Nachricht an meine Freunde geschickt, die in etwa hieß „Ich komme zur Schule, aber definitiv nicht jetzt“.

So gegen elf bin ich dann auch mal dort aufgeschlagen und es ging weiter zum Mittagessen, das zeitlich irgendwie mehr Frühstück war, aber ich hatte grade erst gefrühstückt und äh ja, wie auch immer. Mehr Essen.

Physik danach war ganz okay. Es war nur ganz viel Wiederholung für die Klassenarbeit nächsten Dienstag und irgendwann hat mein Kopf sich dann komplett quergestellt und beschlossen, dass wir für heute nichts mehr machen.

Das sind dann die Momente, wo man den Text zwar liest, aber irgendwie dann doch nichts hängen bleibt.

Entgegen meiner üblichen Gewohnheiten, bin ich mal nicht beim Kiwihüter gestrandet, sondern nach Hause gelaufen und bin in mein Bett gefallen.  Manchmal brauch man das.

Irgendwann wollte ich dann los, mein Paket mit meinen Geburtstags- und Weihnachtsgeschenken abholen, immerhin sollten sie laut Website ja da sein. Sie waren es nicht. Nicht ein einzelnes klitzekleines Paketchen für Jenna. Dann eben morgen auf ein Neues.

Zum Abendbrot gab es – spannend wie immer – Nudeln und ich bin sehr froh, dass meine Familie meine Essgewohnheiten ziemlich kommentarlos hinnimmt.

Abends haben mein Gastpapa und ich dann noch Star Trek geschaut und er erklärte sich dann selbst zum Trekkie, was irgendwie doch ziemlich witzig war. Ansonsten bin ich unfassbar müde, mal wieder.

Bis dann und wann, Jenna

Autor: jenthehitchhiker

Hi, ich bin Jenna, 17 Jahre alt und habe nicht halb so viel Ahnung vom Leben, wie ichs gerne hätte. Außerdem ist hier ein schwedischer Zungenbrecher: "Sju skönsjungande sjuksköterskor skötte sjuttiosju sjösjuka sjömän på skeppet "Shanghai"."

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s