(20.01.2019) Die perfekte Mischung

Und aus was? Na aus Ruhe und Aufregung.

Tara hatte mir heute Bettruhe verordnet und ich war ziemlich fest gewillt, mich daran zu halten.

Sie und der Kiwihüter hatten sich heute zum Muffins backen verabredet und ich hab am Tag vorher die wahrscheinlich liebste Nachricht auf Erden gekriegt. Ich glaub ich hab noch nie so nen herzensguten Menschen getroffen.

PicsArt_01-22-11.04.59.png

Meine sechs Stunden schlaf hab ich definitiv gekriegt, ich hab dann nämlich locker-flockig bis um zwölf geschlafen. Als ich in die Küche getapert kam, standen da schon Muffins und ich hatte zwei Leute da sitzen, die mich förmlich genötigt haben, mir Frühstück zu machen, bevor ich mich überhaupt bequem hinsetzten durfte.

Hab ich mal erwähnt, dass die Leute ihr Brot im Gefrierschrank aufbewahren? Und hab ich uch erwähnt, dass der ganze Haushalt in Aufruhr gerät, wenn ich mein Brot dann in die Mikrowelle lege, um es aufzutauen? Also nicht mit der entfrost-Funktion, sondern einfach ganz normal rein da. Es schmeckt praktisch gleich, nur ein bisschen feucht, aber der völlig terrorisierte Gesichtsausdruck meiner Mitmenschen macht das allemal wett.

Es wird dann noch lustiger, wenn ich meinen Orangensaft in meinen Tee gieße (dann weinen hier zwei Briten) und dann – wie jedes Mal, wenn sie mir Vorwürfe machen – sage „Well at least I’m not pouring cow-juice in there“. Ich nenne Milch, wenn wir über Tee sprechen, aus Prinzip immer Kuh-Saft. Das hat sich inzwischen so eingebürgert bei mir.

Auf jeden Fall saßen wir alle dann da ein bisschen in der Küche rum, bis der Kiwihüter irgendwann angefangen hat, komische Akzente zu imitieren und mir eingefallen ist, dass ich heute endlich mal meine Abikurse wählen sollte.

(Allerdings bin ich natürlich nicht verschwunden, ohne vorher noch einen Muffin zu verspeisen!)

Screenshot_20190122-231829.png

Gewählt hab ich dann als P1 bis P5 in folgender Reihenfolge: Chemie, Mathematik, Englisch, Werte und Normen, Politik-Wirtschaft.

Ich glaub das wird witzig. Ich hätts mir wahrscheinlich viel viel leichter machen können, aber ganz ehrlich? Mathe brauch ich sowieso im Studium, Chemie liebe ich mit meinem ganzen Herzen, Englisch kann ich von all den Sprachen am besten, und ne schriftliche Prüfung mach ich lieber in Werte und Normen als in Politik-Wirtschaft (und PoWi hab ich nur gewählt, weil meine anderen Optionen Geschichte oder Erdkunde gewesen wären, und danke, aber nein danke).

So hab ich die Mail dann abgeschickt, noch mal kurz (oder lang) mit Mama geredet und schlussendlich dann die Videokonferenz mit meinem herzallerliebsten Maya gestartet, schließlich haben wir ne Woche Berlin im Sommer geplant und wir mussten ja mal Hotel, Züge und Aktivitäten diskutieren.

Ganz erwachsen haben wir dann alle Pläne (inklusive Kosten) in einem schicken Google document festgehalten und haben uns dann kurz mal sehr (sehr) alt gefühlt. ich mein hey, erster Urlaub allein!

Danach ist nicht mehr besonders viel passiert. Es gab Abendbrot und irgendwann bin ich dann ins Bett gefallen.

Bis dann und wann, Jenna

Autor: jenthehitchhiker

Hi, ich bin Jenna, 17 Jahre alt und habe nicht halb so viel Ahnung vom Leben, wie ichs gerne hätte. Außerdem ist hier ein schwedischer Zungenbrecher: "Sju skönsjungande sjuksköterskor skötte sjuttiosju sjösjuka sjömän på skeppet "Shanghai"."

Ein Gedanke zu „(20.01.2019) Die perfekte Mischung“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s