(13.02.2019) Zwischen Chemie und Muffins

Aber erstmal Theater.

Ich muss schon sagen, mein schätzenswerter Charakter ist definitiv ein bisschen dolle dramatisch!

Ich füge hier mal die erste Szene ein, wo ich ein paar mehr Sätze am Stück sagen. Mein Charakter heißt D.Ä. und ist definitiv ein bisschen dämlich, blind und einsam.

[Ich hab das mal kurz frei nach Schnauze übersetzt und die Übersetzungen einfach unten den jeweiligen schwedischen Text geschrieben. Ich garantiere nicht für seine Richtigkeit.]

Ansonsten haben wir heute einfach bloß die ersten elf Akte geprobt, natürlich noch mit Text (was sehr strange aussah, weil nicht alle ihr Handy in der Handy hatten oder den Text ausgedruckt hatten, nein, da liefen Menschen mit nem MacBook im Arm rum.

Auch wenn das Stück selbst ja echt ziemlich cringy ist an manchen stellen, macht es doch ziemlich viel Spaß und ich freu mich einfach, dass sie mein Schwedisch für gut genug befunden haben, um mitspielen zu können.

Danach hab ich dann zugesehen, dass ich ganz schnell zurück zur Schule komme, denn schließlich hatte ich jetzt gleich nen Chemietest und ich wollte meine zwei Stunden Mittagspause dann doch lieber mit lernen verbringen. Deswegen hab ich mir auch – anstatt zum Mittagessen zu gehen, was erfahrungsgemäß ein langwieriger Prozess ist – auf dem Weg einfach ein belegtes Brötchen (das beste auf Erden!!!) mitgenommen und hab das einfach nebenbei gegessen.

Ich hab dann also da gesessen, mein Brötchen gemampft und brav ganz viel über Isomerie und die entsprechende Nomenklatur gepaukt und zu meiner Freude haben dann ständig Leute gestoppt um hallo zu sagen.

Also an sich war ich weniger begeistert, ich wollte ja lernen aber einfach bloß die Tatsache, dass ich mich inzwischen mit so vielen Schweden angefreundet hab, dass alle 15 Minuten jemand an meinem Tisch anhält, ist ein kleines Wunder und freut mich doch sehr.

Der Test selbst lief dann tatsächlich ganz okay.

Ich hab sicherlich irgendwo Fehler eingebaut und besonders bei den Aufgaben, wo man Dinge erklären musste (und nicht nur aufzeichnen und benennen), sind sicherlich auch Sachen schief gelaufen (oder ich wusste einfach nur nicht, wie man das jetzt auf Schwedisch sagt und hab dann irgendwelche abenteuerlichen und ausschweifenden Erklärungsversuche unternommen), aber bis zur allerallerletzten Teilfrage (7d, du dummes Ding) hab ich mich irgendwie durchgewurschtelt.

Dann gings um Stereoisomerie und mein Gehirn nur so häääää?????

Inzwischen ist mir auch wieder eingefallen, dass das das ist, wo zwei Stereoisomere die gleiche Summenformel haben, aber sie sich in der Anordnung der Atome unterscheiden.

Aber hey, alles in allem bin ich ziemlich happy, ich glaub es lief okay.

Dann bin ich nach Hause gewandert, schließlich wollte ich ja Muffins backen. Zum einen für meinen Haufen Lieblingsidioten in der Schule (damit Valentinstag erträglicher wird) (ih, glückliche Menschen) und zum anderen für Ante und den Rest der Familie, schließlich sind sie ja so lieb und nehmen mich mit nach Norwegen.

Ich hatte dann irgendwie vergessen, dass, wenn das US-amerikanische Zezept sagt „12 Muffins“, es nach schwedischen Standarts eh schon etwa 25 werden. Aber ich Schlaukopf hab das Rezept verdobbelt und hatte am Ende dann knapp 50 Muffins.

20190213_211317.jpg

Ich hab dann nen Großteil noch angemalt und in Boxen gepackt, aber irgendwann hab ich dann doch aufgegeben und den Rest im Gefrierschrank untergebracht.

Dann gabs Abendbrot und irgendwann bin ich dann ins Bett gerollt.

Bis dann und wann, Jenna

Autor: jenthehitchhiker

Hi, ich bin Jenna, 17 Jahre alt und habe nicht halb so viel Ahnung vom Leben, wie ichs gerne hätte. Außerdem ist hier ein schwedischer Zungenbrecher: "Sju skönsjungande sjuksköterskor skötte sjuttiosju sjösjuka sjömän på skeppet "Shanghai"."

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s