(16.02.2019) Om om och om igen

„Om, om, och om igen
Gör nått dumt som vi ångrar sen
Ramlar runt sen tillbaks igen
Gör det om, om och om igen“

„Wieder, wieder und immer wieder
Machen was dummes, was wir später bereuen
Stolpern herum und dann wieder zurück
Machen das wieder, wieder und immer wieder“

Mein neues Lebensmotto und außerdem das beste Lied, was das Melodifestivalen dieses Wochenende zu bieten hatte.

Aber erstmal muss der Samstag ja irgendwo anfangen und so bin ich dann heute schon wirklich ätzend früh (also weit vor meiner üblichen Aufwachzeit) aus dem Bett gefallen. Was ein Traum. Aber hey, so hatte ich verdammt viel Zeit, um unmotiviert im Bett zu sitzen und über den Sinn des Lebens nachzudenken. Ich bin übrigens nicht freiwillig aufgewacht, aber der Geräuschkulisse nach zu urteilen, hat jemand im Nebenzimmer versucht einem Elefanten jonglieren beizubringen. Das arme Tier war nicht so besonders talentiert.

Hab ich mal erwähnt, dass es hier Nöt-Creme gibt? Das ist wie Nutella, nur 17000 Mal besser.

Man kann das super auf gefrorenes Brot streichen und das dann in die Microwelle legen. Ich weiß nicht was da genau für Magie geschieht, aber das ist wohl das grandioseste Frühstück ever!

Der Kiwihüter hatte dann Pfadfinder, meine Gastschwester hat irgendwas gemacht, fragt mich nicht, und meine Gasteltern hatten den Tag auch irgendwas vor. Ich bin dann mal wieder zu Ante verschwunden, das hatte ich immerhin so mit seiner Mama abgesprochen.

Ernsthaft, das ist die zweitbeste Mama, die mir je untergekommen ist (nach meiner eigenen). Wobei, wenn man ihren Instagram-Account in betracht zieht, bin ich doch froh, dass ich nicht ihr Kind bin. Das senkt die Anzahl von strangen Bildern von mir dort beträchtlich!

Wir haben dann wie üblich gar nicht viel gemacht.

Ein bisschen Mythbusters geschaut, ein bisschen komische Musik gehört (eine kleine Auswahl folgt gleich) und ein bisschen in der Küche herumgeblödelt.

Das endete dann darin, dass ich gegen die kochend heiße Kaffeemaschine geflogen bin und mir volles Brett den Arm verbrannt hab… glücklicherweise hab ich ja so liebe Menschen um mich rum die meinen Arm dann gewaltsam und unter großen Protestschreien in die Spüle voller Eiswasser halten.

Ich schwöre ich hab da jetzt Erfrierungen!

Ansonsten folgen hier jetzt ein paar schlimme Lieder.

Und dann zum Abschluss doch noch ein schönes Lied, was ich seit Tagen in Dauerschleife höre.

„Nu börjar vi närma oss början av slutet, slutet av början
Så lyssna upp, alla förvirrade resenärer som är med på den här resan
Som inte vet vart de ska men de ska komma dit
Som tycker att förvirrad är ett negativt ord
Man behöver inte veta vart man ska
Man behöver bara veta att man ska komma dit“

„Jetzt beginnen wir, uns dem Anfang des Endes zu nähern, dem Ende des Anfangs
Also zuhören, alle verwirrte Reisende, die mit auf dieser Reise sind,
Die nicht wissen, wohin sie sollen, aber wissen, dass sie dort hin kommen werden
Die finden, dass verwirrt ein negatives Wort ist
Man muss nicht wissen wohin man soll
Man muss nur wissen, dass man dort hin kommen wird“

Anyway.

Irgendwann stand dann Abends natürlich Melodifestivalen an und ganz ehrlich? Mal wieder hat Schweden das einzig gute Lied rausgewählt. Das Lied, nachdem dieser Plogpost benannt ist.

Om om och om igen 

Aber hey, ich habe dann das ganze Ding einfach in „Årets besvikelse“ (Enttäuschung des Jahres umgetauft und dann gings mir auch schon viel besser.

Irgendwann bin ich dann nach Hause, schließlich wollte ich meine Gastschwester nicht allein da sitzen lasse.

Bis dann und wann, Jenna

 

 

 

Autor: jenthehitchhiker

Hi, ich bin Jenna, 17 Jahre alt und habe nicht halb so viel Ahnung vom Leben, wie ichs gerne hätte. Außerdem ist hier ein schwedischer Zungenbrecher: "Sju skönsjungande sjuksköterskor skötte sjuttiosju sjösjuka sjömän på skeppet "Shanghai"."

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s