(25.02.2019) Läuft. Also bergab. Also definitiv nicht bergauf. Also ne.

Als ich heute Morgen aus dem Bett gefallen bin, war mit mir echt nichts anzufangen. Also ohne Scheiß, das vorfreudebedingte Adrenalin stand mit schon sonstwo und so bin ich schon um sieben aus meinem Zimmer gestolpert.

Lena war wach und war schon dabei, Frühstück hinzustellen und so langsam erwachte dann zwangsweise auch der Rest. Okay, sie hatten nicht wirklich ne Wahl.

Wir haben dann beim Frühstück die Philosophie aufgestellt, dass man, weil Schokomüsli ja nicht grade viele wichtige Nährstoffe hat, man sehr viel davon Essen muss, um genügend Nährstoffe zu kriegen. Wir haben dann beschlossen nach dieser Philosophie zu leben.

Ansonsten haben wir  den Rest des Morgens irgendwie nur noch so ausgesessen und gewartet, dass es endlich neun wurde, damit wir runter zum Skiverleih gehen konnten und endlich ein Bord für mich und Ski für den Rest leihen können.

Dieser Skiverleih war definitiv ein Abenteuer!

Wir haben dann Wartenummern gezogen und schon als wir reinkamen, war es ziemlich voll. Ich war 007 (ernsthaft) und grade war 003 dran oder so. Und allein das hat schon locker-flockig 20 Minuten gedauert (okay, möglicherweise lag es manchmal auch an den Kommunikationsproblemen, da waren doch echt viele Dänen, nur leider sprach niemand da dänisch, sondern entweder Schwedisch oder Norwegisch.

[Kurzer Einschub in Sachen interskandinavische Verständigung aus Sicht eines schweden: Die Norweger und die Dänen sprechen komisch (Wir pflegen zu sagen, dass Norwegisch klingt (und auch aussieht, also wenns geschrieben ist) wie ein betrunkener Däne, der versucht schwedisch zu sprechen), aber aus irgendeinem Grund haben sie relativ wenig Probleme damit, Schwedisch zu verstehen. Schweden auf der anderen Seite verstehen leider so gut wie kein Dänisch und Norwegisch ist auch nicht viel besser.]

So, jetzt war also fast direkt vor mir eine dänische Familie, die – wahrscheinlich weil sie den schwedischen Skiverleihmitarbeiter verstehen konnte – gedacht hat, dass er sie auch verstehen könnte. Konnte er aber nicht. [Wir Schweden sagen übrigens meistens, dass Dänisch wie Schwedisch klingt, während man den Mund voller Wackersteine hat]

Aber wie auch immer, früher oder später war ich dann auch dran und ich bin einfach nur unglaublich happy, dass ich sowas wirklich wirklich entspannt auf Schwedisch und vor allem allein klären kann.

Im Endeffekt hatte ich dann keine fünf Minuten später ein Board und einen Skipass und während deren Papa mit all unseren Straßenschuhen zurück zum Haus gelaufen sind, haben wir uns direkt au die Piste verzogen. Also ernsthaft. Scheiße was hab ich mich gefreut.

Ich würde Hemsedal nicht gerade das spannendste Skigebiet der Welt nennen, so haben sie doch vermehrt grüne Pisten (grün ist nochmal ne Stufe einfacher als blau) aber das geht mir wirklich sonstwo vorbei, ich war einfach bloß unendlich froh, dass ich endlich wieder aufm dem Brett stehen konnte.

Es gibt hier fast keine richtig Langen Abfahrten. Die Meisten sind irgendwas zwischen 600 und 1500 Meter lang und so hat man einfach unendlich viele kleine Schlepplifte oder Zweier- und Vierersessel, was aber dazu führt, dass es sich fast nirgendwo staut, einfach weils so unendlich viele Lifts gibt (okay, und weils generell einfach nicht besonders voll ist).

Lena ist gar nicht gefahren heute, die hat Knie oder muss arbeiten oder sowas und mit deren Papa haben wir uns dann erst zum Mittagessen getroffen (und das war dann auch das erste Mal, dass ich mich echt full-on auf die Schnauze gelegt hab.

Ich wollte bremsen, dann war da aber nur Eis, dann ein lustiger Buckel und dann hats mich völlig ausgehebelt und ich bin irgendwie in Bauchlage gekommen und dann naja.. mehr so Bauchklatscher aber irgendwie auch dolle Knie und ja naja, die haben jetzt einen gesunden Blauton.

An dieser Stelle kurz ein Satz zu den norwegischen Preisen: Spaghetti Bolognese kosten mal ganz entspannt über 20€ (umgerechnet). Alte Scheiße.

Nach dem Essen ist deren Papa dann auch ganz schön schnell nach Hause, es hat ihm dann gereicht für ein Tag.

Auf der anderen Seite haben die beiden anderen auch irgendwie ziemlich schnell schlapp gemacht und so waren wir um halb drei (sprich zwei Stunden bevor die Lifte zumachen) schon wieder zuhause.

Immerhin, in der Zwischenzeit haben wir Norwegen noch kurz als Schweden deklariert (das geht ganz easy, man muss nur seine Ski in den Boden rammen und ganz laut „I declare this country to be Sweden“ rufen).

Ansonsten muss man schon sagen, dass ich die Berge einfach vermisst hab. Sie sind schon sehr schön.

20190225_104840.jpg

Wir haben dann also alle ein bisschen zuhause rumgeschlumpft, ich hab ein bisschen Tomb Raider gespielt, der Rest hat Netflix geschaut, gelesen, gespielt, was-weiß-ich gemacht und irgendwann wird man davon ja echt scheiße müde.

Ich bin dann, in völlig jenna-untypischer Manier, spazieren gegangen, denn ich wollte definitiv nicht einschlafen, ansonsten kann ich nachts nicht schlafen und beim Snowboarden müde zu sein, ist ne ganz beschissene Kombination.

Also scheiße man, wie hübsch das hier alles ist.

preview.jpg

[Da hatte ich mich grade ein bisschen verlaufen… also nicht verlaufen, aber irgendwie hab ich die Stadt gesucht und hab sie nicht gefunden.]

Wir haben dann alle noch ein bisschen rumgeschlumpft und irgendwann gabs Abendessen und jetzt sitze ich aufm Sofa, gucke den Kamin an und schreibe so vor mich hin.

Ach ws ist das Leben schön.

Bis dann und wann, Jenna

Autor: jenthehitchhiker

Hi, ich bin Jenna, 17 Jahre alt und habe nicht halb so viel Ahnung vom Leben, wie ichs gerne hätte. Außerdem ist hier ein schwedischer Zungenbrecher: "Sju skönsjungande sjuksköterskor skötte sjuttiosju sjösjuka sjömän på skeppet "Shanghai"."

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s