(22.03.2019) Bitte bring dein Dynamit doch direkt neben mir zum explodieren, dann muss ich mir das hier nicht länger antun

Und was genau will ich mir nicht länger antun?

Na Sportunterricht!

Wir tanzen ja jetzt und wir müssen den Murks auch noch selbst choreografieren und bäh.

Ich glaub aber, dass ich eigentlich Glück hab mit meiner Gruppe, immerhin hab ich Tara und Linnea und niemand in meiner Gruppe kann wirklich tanzen.

An sich macht letzteres das Ausdenken von irgendwelchen lustigen Dingen schwieriger, aber andererseits fällts dann auch nicht auf, dass ich wirklich keinen blassen Schimmer hab, wie man tanzt.

Und an der Songauswahl bin ich auch noch Schuld, weil als wir damals dann zusammensaßen und nach Liedern gesucht haben, meinte ich irgendwann nur so „Da können wir auch gleich „Dynamite“ nehmen und irgendwie haben wir das dann tatsächlich genommen und äh ja, ne is klasse.

Aber hey, irgendwie haben wir tatsächlich was auf die Reihe bekommen und ich bin relativ positiv, dass es keine totale Blamage wird.

Ansonsten haben wir dann in unserer Mittagspause noch unsere lustige Präsentation zum Thema „Schwedische Gebärdensprache“ zusammengebastelt, und irgendwie sind wir nur so mäßig fertig gefunden, weil wir ständig an irgendwelchen Dingen hängengeblieben sind und das Endprodukt klingt auch mehr wie ne traurige Comedyshow.

Wir haben nämlich überlegt, dass wir ja ne Beispielkonversation einbringen könnten, und so werden Filip und Viktoria sich dann also unterhalten und ich darf daneben stehen und übersetzten.

zeichensprache1

F: „Hey, wie gehts dir?“
V: „Mir gehts ganz gut, wie gehts dir?“
F: „Ich bin sehr erkältet“
V: „Wie schade, was hast du gemacht?“
F: „Ich hab nachts draußen getanzt“
V: „Hast du allein getanzt?“
F: „Nein, ich habe mit meinem Phantasiefreund getanzt“
V: *lacht*

Ich weiß noch nicht ganz wie ich das seriös über die Bühne bringen soll, aber hey, wenigstens hatten wir Spaß!

Danach hatte ich noch Mathe und äh ja, nein, das lassen wir jetzt einfach mal aus, das macht mich nu traurig.

Direkt danach bin ich dann ganz schnell in die Stadt geflitzt weil ich gesehen hatte, dass sie Inliner zu wirklich spottbilligen Preisen verkaufen und da ich ja mein Longboard nicht hier hab und mir auch kein neues für den Frühling zulegen wollte, dachte ich mir, dass Inliner es wohl mindestens genau so gut tun!

Zuhause hab ich dann nur noch schnell meinen Rucksack gepackt und den Kiwihüter geschnappt und wir sind los zu Tara, schließlich wollten wir ja Let’s Dance gucken. Also ich weiß noch nicht wirklich warum wir Let’s Dance gucken wollten, aber wir wollten.

Und so haben wir also brav gekocht, gegessen und dann die Reste an den Hund verfüttert und sind dann – bewaffnet mit mehr Snacks als irgendwer tragen kann – ins Wohnzimmer gestapft.

Der Hund heißt übrigens Legolas und er mag Hühnchen sehr gern, Spinat und Ochsenfilet sind ihm aber nicht so lieb und außerdem hat er gern etwas Sahne in seinem Fressen.

Legolas macht mir übrigens Angst aber ich sterbe nicht mehr ganz so doll, wenn ich ihn sehe.

Irgendwann abends ist der Kiwihüter dann wieder nach Hause gefahren, er wollte nicht übernachten und so haben wir ihn zum Bus gebracht.

Abends um halb elf mit Inlinern durch ein Dorf mit ziemlich perfekt asphaltierten Straßen und Gehwegen zu fahren ist übrigens auch son Moment von purem Glück!

Tara und ich haben dann noch Let’s Dance fertig geschaut und sind dann ins Bett gegangen… nur das mit dem Schlafen hat nur so mäßig gut geklappt… andererseits liefs besser als beim letzten Mal und so waren wir nur ein bisschen tot, als wir morgens um sechs dann vom Wecker geweckt wurden.

Es war dann also sechs und so hatten wir Zeit um mit dem Hund rauszugehen, wobei ich fast in den See gefallen wär und über die Leine gestolpert, aber hey.

Es folgen Bilder, weil Tyresö so ein bildschöner Ort ist (nur hat die Sonne gefehlt und alles war ein bisschen überschwemmt, schließlich ist der Schnee grade erst frisch weggeschmolzen).

20190323_075237.jpg

[Ein Tara auf einem Steg… auf den ich mit Inlinern draufgerollert bin

20190323_074844.jpg

[Laut Tara stehen diese Bäume nämlich normalerweise nicht unter Wasser]

20190323_075738.jpg

[Eventuell ist da noch ein bisschen viel Eis auf dem See]

20190323_075336.jpg

[Man muss sich jetzt einfach vorstellen, dass es sonnig]

Mir fällt grade auf, dass das hier ja eigentlich zum morgigen Tag gehört, aber ich bin zu faul all die Bilder etc noch mal in nen neuen Post zu stecken, deswegen bleiben sie jetzt hier.

Bis dann und wann, Jenna

Autor: jenthehitchhiker

Hi, ich bin Jenna, 17 Jahre alt und habe nicht halb so viel Ahnung vom Leben, wie ichs gerne hätte. Außerdem ist hier ein schwedischer Zungenbrecher: "Sju skönsjungande sjuksköterskor skötte sjuttiosju sjösjuka sjömän på skeppet "Shanghai"."

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s