(26.03.2019) Big nope

Seit gestern hat sich genau… nichts getan.

So bin ich dann heute einfach im Bett liegen geblieben und hab geschlafen, geschlafen und ach ja… geschlafen.

Die Physikarbeit werde ich dann wohl irgendwann nachschreiben, aber das wär heut beim besten Willen nicht gegangen.

An dieser Stelle: Ich schätze es unglaublich, so viele Menschen zu haben, die sich um mich sorgen und alles, aber ich bin nun mal stur, dickköpfig und eigenwillig wie sau und manchmal verträgt sich das zusammen nicht so wirklich.

Ich weiß ja, dass es alle nur gut meinen, aber ganz ehrlich? Manchmal reichts.

Nur weil ich erkältet bin, muss man mich nicht zum Arzt schicken um ein großes Blutbild zu machen und nur weil mein Kopf mal grade schreit „bis hier hin und nicht weiter“, bin ich noch nicht gestört, oder was weiß ich was die schon für lustige Ideen hatten.

Natürlich hat da niemand irgendwelche bösen Hintergedanken und ich weiß, dass all die Menschen wirklich besorgt sind, aber ich werd nun mal nicht glücklicher, wenn man mir nicht glaub und denkt, sie würden besser wissen, was in mir vorgeht, als ich selbst.

Ich weiß, ich sollte dankbar sein, überhaupt Menschen zu haben, die sich Sorgen um mich machen und glaubt mir, das bin ich.

Aber manche Eigenarten meines Kopfes, mit denen lebe ich seit Jahren und das ist wie es ist und es ist völlig okay für mich und ich verstehe nicht, waums so schwer ist, mir das einfach zu glauben.

Abgesehen davon hab ich dann heute einfach noch weiter geschlafen und am Abend, als ich dann doch für längere Zeit aus meinem Bett gekrabbelt gekommen bin, gings mir und meinem Bregen dann so langsam auch wieder besser… oder zumindest so gut, dass mein wertes Hirn funktioniert hat.

Morgen hab ich Theater und Chemie und ich freu mich schon tierisch, deswegen wär ich dann da doch gerne halbwegs frisch zumindest.

Bis dann und wann, Jenna

Autor: jenthehitchhiker

Hi, ich bin Jenna, 17 Jahre alt und habe nicht halb so viel Ahnung vom Leben, wie ichs gerne hätte. Außerdem ist hier ein schwedischer Zungenbrecher: "Sju skönsjungande sjuksköterskor skötte sjuttiosju sjösjuka sjömän på skeppet "Shanghai"."

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s