(15.04.2019) Mamma mia, here we go again

My, my, how can I resist you?

Ich kann nicht, so einfach ist das.

Und so bin ich freiwillig um acht aus dem Bett gerollt, hab geistesungegenwärtig ein ABBA-Shirt aus meinem Schrank gekramt, dann ist mir aufgefallen, dass ein Mamma Mia Shirt wahrscheinlich angemessener wäre, schließlich haben sie ne neue Mamma Mia Ausstellung!

Ja, manchmal frage ich mich wirklich ob bei mir noch alles okay ist.

Speaking of Mamma Mia Ausstellung:

20190415_111707.jpg

Ich ziehe jetzt übrigens auf eine kleine griechische Insel und gründe ein Hotel!

Ansonsten hat mein kleines Fangirlherz fast einen Anfall gekriegt, sie hatten ganz viele Originalkostüme ausgestellt, unter anderem die schicken Outfits von Bill, Sam und Harry aus dem Abspann.

20190415_111906.jpg

Was könnte man sich denn sonst wünschen? Ach ja warte, eventuell Donnas Latzhose? Oder Sofies Brautkleid? Aber immer gern!

Ansonsten standen natürlich die übrigen Lustigkeiten an… und ich hab ganz schnell gelernt, dass der Greenscreen sich mit meinem blauen Shirt nicht vertragen hat, denn ich hab zwar noch Hände, aber keine Arme.

Aber hey, was solls.

Ansonsten hab ich glaub ich meinen persönlichen Rekord in Sachen „One Night In Bangkok“ gebrochen! Und ich hab ja noch zwei Monate Zeit, den noch ein bisschen mehr rauszupolieren. Höhö.

20190415_105943(0).jpg

Abgesehen davon, hier kommt das absolute Meisterwerk des Tages:

1923CC93-7C88-413F-BB73-091DD29E039F

Es heißt „Herzanfall“.

So, jetzt mal ganz kurz zurückspulen zum Anfang des Tages, denn ich stand nicht grundlos am Museum, fast ne halbe Stunde bevor es aufmachte.

Zu Osterzeit haben sie da nämliche ne Ostereiersuche und hey, das lass ich mir doch nicht entgehen.

Ich hab dann nur ganz schnell meine Tasche und alles en bloc in ein Schließfach gequetscht, hab die ersten zwei „Räume“ des Museums komplett übersprungen und hab mich dann auf die Suche nach Ostereiern gemacht, komplett ohne andere Menschen drumrum.

Irgendwie hatte ich ja gedacht, dass da Mengen kleine Ostereier versteckt sind und man die dann halt an der Kasse gegen nen Schokohasen eintauschen kann (oder sowas), aber nix da. Zwischendurch hab ich schon geglaubt, dass ich mich im Tag geirrt hatte, denn mir ist vieles begegnet, aber keine Eier.

Und dann… dann blitzte mich irgendwas oranges aus dem Winkel meines Auges an… Hinter den Kufen des Arrival-Hubschraubers lag ein Ei. Ha.

Äh ja. Ich bin danach dann zurück zum Anfang des Museums gelaufen und bin dann durch alles noch mal in Ruhe durchgegangen… jetzt musste ich ja nach nichts mehr Ausschau halten.

Im Shop hab ich dann mein Ei abgegeben und hab – entgegen aller Erwartungen – eine ganze Tüte in die Hand gedrückt gekriegt.

Ansonsten hab ich heute nicht mehr viel gemacht. Ich hab die Tüte ausgepackt und drin waren ein Mamma Mia Poster, eine Tasse und ein Block, ich hab ne halbe Ewigkeit mit Tara gequatscht und irgendwann hab ich mich dann in mein Bett geworfen und den fehlenden Schlaf nachgeholt.

Oh, und ich hab mal wieder versucht zu zeichnen und äh ja naja… es sieht zumindest aus wie ein Mensch.

IMG-20190415-WA0019.jpeg

Andererseits, es war auch mehr so ne Nebenbeschäftigung beim Youtube schauen… während ich im Bett gelegen hab.

Bis dann und wann, Jenna

Autor: jenthehitchhiker

Hi, ich bin Jenna, 17 Jahre alt und habe nicht halb so viel Ahnung vom Leben, wie ichs gerne hätte. Außerdem ist hier ein schwedischer Zungenbrecher: "Sju skönsjungande sjuksköterskor skötte sjuttiosju sjösjuka sjömän på skeppet "Shanghai"."

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s