(23.04.2019) Jenna und die Sprache

Heute war spannend.

Ich hab mich unendlich gefreut, Viktoria und den Rest wieder zu sehen, alle anderen Dinge heute waren nur so mäßig super.

Heute hatten wir die letzte Physikstunde vor der praktischen Prüfung, wobei wir über Kernphysik geredet haben und nicht über das, was Donnerstag drankommt, aber anyway.

Ansonsten ists einfach ganz furchtbar zu wissen, wie sehr man Menschen vermissen kann, die man mal grade ne Woche nicht gesehen hat… wie soll das denn werden, wenn ich erst wieder in Deutschland bin? Dit is ja furchtbar!

Das Schulessen hatte ich eventuell dann doch weniger vermisst als ich dachte, aber hey, man kann ja nicht alles haben.

Englisch war dann besonders witzig. Wir haben nächsten Dienstag nationale Prüfung in Sachen Hörverstehen (das ist glaub ich Teil eins von drei) und auch wenns inzwischen ja echt kein Problem mehr ist, ich mein die könnten mir irgendwas über Mikrobiologie erzählen und ich würde zwar nicht viel verstehen, aber tatsächlich mehr als auf Deutsch.

Das ist nämlich was, was mir neulich aufgefallen ist. Dinge, für die ich mich schon lange interessiere (oder zumindest länger als ein Jahr), die kann ich auf Deutsch genau so gut diskutieren wie auf Englisch. Aber mit Dingen, für die mein Interesse erst vor ein paar Monaten geweckt wurde, da klappt das null, denn da hab ich plötzlich Probleme, mich in Deutsch auszudrücken.

In Sachen alte Computer zum Beispiel. 90% der Wörter kann ich auf Deutsch nicht. Andererseits, auch die Dinge die mich nicht per se interessieren, die hab ich trotzdem nur auf Englisch im Kopf. Ich weiß zwar noch irgendwie, dass derivative im Matheunterreicht auf Deutsch ne Ableitung ist, aber alle komplizierteren Wörter… äh ne.

Wo war ich? Ach ja.

Ansonsten hab ich heute übrigens nicht mehr gemacht. Ich hab für Chemie morgen gelernt, bin noch mal durch meinen Text fürs Theater durch und hab mich dann mit Kopfschmerzen ins Bett verkrümelt.

Bis dann und wann, Jenna

Autor: jenthehitchhiker

Hi, ich bin Jenna, 17 Jahre alt und habe nicht halb so viel Ahnung vom Leben, wie ichs gerne hätte. Außerdem ist hier ein schwedischer Zungenbrecher: "Sju skönsjungande sjuksköterskor skötte sjuttiosju sjösjuka sjömän på skeppet "Shanghai"."

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s