(07.05.2019) Digitalisierung… mal wieder

Welcher Mensch will schon aufstehen?

Ich hab wage Erinnerungen daran, dass ich vor Monaten mal geschrieben hab, dass aufstehen vielleicht noch immer nicht meine Lieblingsbeschäftigung ist, aber es wär doch definitiv okay. Liebe Jenna von damals, was war falsch bei dir?

Ach ja, du hast nicht mitten in den Prüfungen gesteckt.

Anyway, Physik war einfach bloß Physik, Mittagspause war auch nicht besonders spannend, aber dann… ja, aber dann…

Nationale mündliche Prüfung Englisch.

Wir haben die Prüfung in Dreiergruppen gehabt und so saß dann jede Gruppe um Punkt zwölf Uhr am ihnen zugeteilten Tisch, den Blick etwas verängstigt auf den Papierstapel, der sich vor uns auftürmte, gerichtet und nur so semi-bereit.

Unsere Lehrerin hat dann den Prüfungsablauf erklärt, der in etwa wie folgt aussah:

Wir bekommen jetzt zu Anfang 15 Minuten in denen wir Zeit haben, uns still mit dem Material zu befassen und die Aufgaben zu lesen und co. Es geht um unser aller Lieblingsthema: Digitalisierung. Oder „Life Online“ wie sies so schön genannt haben.

Jeder in der Gruppe hat eine gelbe Karte bekommen auf der ein text zu einem Thema stand, in meinem Fall war es anonymity online und laut Aufgabenstellung ist das Teil der ersten Aufgabe, wo man dann seine Karte zusammenfassen soll, seine Meinung dazu abgeben und eine kurze Diskussion anregen. So weit, so gut.

Für den zweiten Teil stand dann eine Diskussion an, wir sollten dann, sobald wir im Raum sind spontan aus einem Haufen Themenbereiche (die natürlich alle mit dem Netz zusammenhängen) und einer Liste aus Fragen ein paar auswählen und sie dann diskutieren.

Wir waren als zweite Gruppe dran und auch wenn das Vorbereitungsmaterial eingesammelt wurde sobald die erste Gruppe im Prüfungsraum verschwunden war, konnten wir natürlich schon mal nen Schlachtplan aufstellen. Damit hatten wir auch angefangen, aber wir haben dann kurz den Mädchen hinter uns zugehört, die klangen als würden sie ne auswendig gelernte Rede vortragen, und haben uns dann ganz schnell dazu entschieden, dass wir einfach improvisieren, das wirkt bestimmt natürlicher… sagten sie und lachten. Eigentlich hatten sie bloß keine Nerven für sowas.

Schlussendlich war es Zeit und zusätzlich zu uns dreien, hab ich mein Faultier mitgenommen. Es darf bei jeder Prüfung dabei sein. Es beruhigt mich sehr. SEHR.

Schlussendlich lief es bedeutend besser als erwartet. Der erste Part war bei uns allen stockend, aber schlussendlich kam uns die Erleuchtung, dass wir unsere Lehrerin einfach ignorieren können und einfach so diskutieren, wie wirs auch beim Mittagessen tun. Es ist nicht das erste Mal, das wir Meinungsmache im Netz auf Englisch diskutieren. Ehrlich nicht.

Und plötzlich schaltete sich unsere Lehrerin in die Diskussion ein und wir waren to say the leastmildly confused.

Das ist nälich genau das Ding, dass die Lehrer sich nicht in die DIskussion einmischen sollen.

Wir haben dann am Ende, also als alles vorbei war, mal nachgefragt, warum sie denn in unsere Diskussion gehüpft ist, und sie meinte nur, dass unsere Noten schon zehn Minuten vor Schluss feststanden, aber sie unsere Diskussion so spannend fand. Wir sehen das als ein gutes Zeichen. Ein sehr gutes.

Danach durften wir uns alle noch zu einer spannenden Infoveranstaltung in Sachen Gymnasiearbete (Ich nehme an das deutsche Äquivalent wär sowas wie die Facharbeit??) und weil mir dann aufgefallen ist, dass ich ja im Sommer nach Hause fahre und meinen Abschluss dementsprechend in Deutschland mache und nicht in Schweden, hab ich dann doch beschlossen, einfach nach Hause zu gehen.

Den Rest des Tages hab ich damit verbracht, mich um die Requisiten zu kümmern und zu schlafen. Was man eben so macht.

Bis dann und wann, Jenna

Autor: jenthehitchhiker

Hi, ich bin Jenna, 17 Jahre alt und habe nicht halb so viel Ahnung vom Leben, wie ichs gerne hätte. Außerdem ist hier ein schwedischer Zungenbrecher: "Sju skönsjungande sjuksköterskor skötte sjuttiosju sjösjuka sjömän på skeppet "Shanghai"."

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s