(22.05.2019) If you have no friends, eat bread

Dieser tolle Rat kam vom Vertretungslehrer.

Aber erstmal hatte ich morgens frei, denn Theater war nicht und Mentorstid war freiwillig und heute morgen hätten mich keine zehn Pferde früher als notwendig aus dem Bett gekriegt.

Und so hatte ich meine erste und einzige Stunde des Tagen um 13:25 und in der war mein Lehrer krank und zur Vertretung hatte man uns einen eingewanderten Schotten abgestellt, der gerne über alles redet, außer Chemie. Okay, eventuell war das ein bisschen gemein. Er hat auch über Chemie geredet.

Allerdings ist war das heute unsere letzte Chemiestunde und wir mussten am Ende auch nix abgeben oder irgendwas, und dem Schotten wars auch egal wo wir arbeiten und so hab ich also friedlich in einer schattigen Ecke gesessen und mich weiter mit Biochemie beschäftigt. Freude schöner Götterfunken.

20190522_153753.jpg

Damit präsentiere ich auch den hässlichsten Kreis, den ich jemals gezeichnet hab. Aber hey, ich will ja auch keinen Kunstwettbewerb gewinnen, sondern bloß eine kurze Skizze in Sachen „Abbau von Nahrung“ anfertigen.

Übrigens bin ich sehr froh, dass es Magnus Ehinger gibt, ohne den würde ich in Chemie wahrscheinlich doch nur so mäßig gut mitkommen.

Irgendwann war aber auch die Stunde vorbei und mich hats ein weiteres mal in den Park verschlagen. Diesmal aber mit dem Ziel, die Stadtführung für Mama und den Troll zu planen.

Das ist übrigens bei weitem schwieriger, als ich mir das gedacht hatte. Man muss ja alle Öffnungszeiten, die Bus-/Boot-/Bahnverbindungen, generelle Lage, benötigte Zeit und auch Touristenmengen mit im Blick haben. sagen wir so, ich war froh, dass ich Tipp-Ex dabei hatte, denn auch so ist mein Schema schon chaotisch genug.

20190522_183101.jpg

Fragt mich nicht, wie ich mir das zeitlich vorgestellt hab, aber wir machen das alles schon passend.

Irgendwann hab ich mich dann doch auf den Weg nach Hause gemacht, es gab nämlich Tacos und ich hatte Hunger.

20190522_193413.jpg

Ansonsten hab ich eigentlich nicht mehr viel gemacht.

Bis dann und wann, Jenna

Autor: jenthehitchhiker

Hi, ich bin Jenna, 17 Jahre alt und habe nicht halb so viel Ahnung vom Leben, wie ichs gerne hätte. Außerdem ist hier ein schwedischer Zungenbrecher: "Sju skönsjungande sjuksköterskor skötte sjuttiosju sjösjuka sjömän på skeppet "Shanghai"."

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s